Kleintierpraxis
Dr. Norbert Kikovic
Direkt zum Seiteninhalt
Liebe Tierbesitzer,

aus vielen Gesprächen während der Sprechzeiten kann ich feststellen, dass es bezüglich Einschränkungen für den Besuch von Tierärzten viele Unklarheiten gibt. Daher möchte ich die wichtigsten Bestimmungen hier zusammenfassen.

  1. 15 km Regel
    Derzeit (Stand: 13.01.2021) liegt die 7-Tage Inzidenz für die Landkreise Landshut, Erding und Freising unter der Marke von 200 auf 100000 Einwohner. Daher gibt es für Einwohner dieser Kreise keine Einschränkungen. Die Stadt Landshut hat eine 7-Tage Inzidenz von über 200 auf 100000 Einwohner. Die Stadt Landshut liegt aber weniger als 15 km von meiner Tierarztpraxis entfernt, so dass es für einen Besuch meiner Tierarztpraxis in diesem Zusammenhang keine Beschränkungen gibt.

    Im übrigen haben Sie das Recht, Ihren Tierarzt frei zu wählen, so dass Sie auch bei höherer Inzidenz jederzeit einen Termin in meiner Praxis vereinbaren können.

    Quelle:
    Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 8. Januar 2021 (BayMBl. 2020 Nr. 737) in Verbindung mit der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 15. Dezember 2020 (BayMBl. 2021 Nr. 5)

  2. Allgemeine Ausgangsbeschränkung
    Gemäß §2 der unten angegebenen Verordnung ist das Verlassen der Wohnung nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt.

    Triftige Gründe im Sinne dieser Verordnung sind insbesondere:
    ...
    3. die Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen, der Besuch bei Angehörigen therapeutischer Berufe sowie Blutspenden,
    ...

    11. die Versorgung von Tieren,
    ...

    Quelle:
    Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 8. Januar 2021 (BayMBl. 2020 Nr. 737) in Verbindung mit der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 15. Dezember 2020 (BayMBl. 2021 Nr. 5)

  3. Nächtliche Ausgangssperre
    Gemäß §3 der unten angegebenen Verordnung ist landesweit von 21 Uhr bis 5 Uhr der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung untersagt, es sei denn dies ist begründet aufgrund
    1. eines medizinischen oder veterinärmedizinischen Notfalls oder anderer medizinisch unaufschiebbarer Behandlungen,
    ...
    6. von Handlungen zur Versorgung von Tieren
    ...

    Wenn Sie Bedenken wegen einer polizeilichen Kontrolle im Zusammenhang eines Notdienstbesuches meiner Tierarztpraxis haben, stellen wir Ihnen selbstverständlich eine Bescheinigung über die notwendige Behandlung Ihres Tieres aus.

    Quelle:
    Verordnung zur Änderung der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 8. Januar 2021 (BayMBl. 2020 Nr. 737) in Verbindung mit der Elften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 15. Dezember 2020 (BayMBl. 2021 Nr. 5)

  4. Mund-Nase-Schutz
    Mit Blick auf die weiterhin sehr hohe Infektionsdynamik und zur stärkeren Eindämmung des Infektionsgeschehens hat der Ministerrat eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ab Montag, den 18. Januar 2021, beschlossen.
    Tierarztpraxen sind von dieser FFP2-Masken-Regelung nicht betroffen. Hier gilt Maskenpflicht - d.h. eine Mund-Nasen-Bedeckung ist ausreichend.

    Quelle:
    Bayerische Landestierärztekammer, Mitteilung vom 13.01.2021
Zurück zum Seiteninhalt